SHOTOKAN KYOKAI BERLIN e.V.

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Fachtermini

Zahlen: Komandos:
1  ichi              6  roku
2  ni                 7  shichi
3  san              8  hachi
4  shi               9  kyu
5  go              10  ju

Angriffsstufen:

Gedan - untere Stufe (bis zum Gürtel)
Chudan - mittlere Stufe (Gürtel bis Hals)
Jodan - obere Stufe (Kopf)

Yoi - Achtung
Hajime - Anfangen, los!
Yame - Aufhören, stop!
Mawate, mawaru - Wendung, umdrehen
Rei - Verbeugen, grüßen
Sensei ni rei - Gruß zum Lehrer
Shomen ni rei - Gruß nach vorne
Otagai ni rei - Gruß an die Mitübenden
Ritsu rei - Gruß im Stehen
Mokusu - Konzentrieren
Kai Moku - Mokusu beenden
Mokusu Yame - Mokusu beenden
Tate - Aufrecht
Kiritsu - Aufstehen
Naote - relax
Naore - Schluß



Kampf - Übungsformen:


Taikai - Begriffe
Kihon - Grundschule
Kumite - Kampfschule
Yakusoku Kumite - verabredete Kampfübung
Kihon-Ippon-Kumite - Grundschulkampf ein Schritt
Gohon-Kumite - fünfmaliger Angriff
Sanbon-Kumite - dreimaliger Angriff
Jiyu-Ippon-Kumite - halbfreier Kampf
Kaeshi-Ippon-Kumite - wechselnder Kampf
Okuri-Kumite - halbfreier wechselnder Kampfe
Jiyu-Kumite - freier Kampf

Sen no sen - Initiative im Angriff
Go no sen - Initiative in der Abwehr
Sun dome - Technik wird ca 3 cm vor dem Ziel abgestoppt
Shiai - Turnier
Taikai - Wettkampf
Kata - Form, Kampf mit imaginären Gegnern
Kihon Kata - Grundform
Shitei Kata - Pflichtkata
Tokui Kata - wahlfreie Kata
Sentei Kata - empfohlene Kata

Ikken hissatsu - mit einem Schlag töten
Ichi gekki hissatsu - mit einem starken Schlag
Todome waza - entscheidende Technik
Ippon - ein Punkt, ein Schlag
Zanshin - Wachsamkeit, wacher Geist

Begriffe - Was man wissen sollte:

Karate - leere (philosophisch) Hand
Do - Weg , Kunst
Shoto - Pinienrauschen (Künstlername Funakoshis)
Kan - Halle, Gebäude
Nihon Karate Kyokai - JKA Japan Karate Association
Sensei - Lehrer, Meister, Trainer
Shihan - Großmeister
Shihan Kai - Vereinigung leitender Autoritäten der JKA
Shuseki Shihan - Chief der Shihankai
Sempai - ranghöcherer, älterer Schüler (Vorgänger)
Dojo - Übungsraum, Ort an dem man den Weg (Do) übt
Dojo kun - Dojo Regeln
So Honbu - HQ Hauptquartier
Karateka - Karatelernender
Budo - japanische Kampfkünste
Bushi - Krieger
Bushi-do - Weg des Kriegers
Ryu - Stil / Schule
Karategi - Karate-Anzug
Dogi - spezielle Budo-Bekleidung                     
Kiai - Kampfschrei
Kime - Konzentration der Kraft (Geisteskraft & Körperkraft) in einem Punkt
Seiza - Sitzen zur Meditation (ZAZEN)
Mokuso - Meditation, Konzentration
Hangeki - Angreifer
Kogeki - Verteidiger

Techniken

Abwehrtechniken - Uke:
Age Uke - Faustabwehr nach oben
Soto Uke - Vorderarm- Abwehr von außen nach innen
Uchi Uke - Vorderarm-Abwehr von innen nach außen
Shuto Uke - Handkanten-Abwehr
Tate Shuto Uke - aufrechte Handkantenabwehr
Haishu Uke - Handrücken-Abwehr
Teisho Uke - Handwurzel-Abwehr
Sukui Uke - Schaufel-Abwehr
Osae Uke - Pressblock
Tsukami Uke - Greifabwehr
etc.

Formen von Fußtritten - Keri:
Mae Geri - Fußstoß nach vorn
Yoko Geri - Fußstoß seitwärts
Yoko Geri Keage - Fußstoß seitwärts aufwärts                               geschnappt
Yoko Geri Kekomi - Fußstoß seitwärts gestoßen
Mawashi Geri - Halbkreis-Fußtritt
Han Mawashi - halber Mawashi
Ushiro Geri - Fußstoß nach hinten
Ura Mawashi - umgekehrter Mawashi
Ushiro Mawashi Geri - nach hinten gedrehter Tritt
Mikasuki Geri - Halbmondtritt
Sokuto Geri - Tritt mit der Fußkante
Tobi Geri - Fußstoß im Sprung
Rengeri - Stufen Tritte
Sonoba Geri - Standübung
etc

 



Formen des Fauststoßes - Tsuki:
Choku Zuki - gerader Fauststoß
Oi Zuki - gleichseitiger Fauststoß mit Schritt
Gyaku Zuki - gegenseitiger Fauststoß
Kizami Zuki - Prellstoß
Nagashi Zuki - gleitender Stoß
Age Zuki - Fauststoß nach oben geschnappt
Ura Zuki - Fauststoß auf kurze Entfernung
Kagi Zuki - Hakenschlag
Mawashi Zuki - Halbkreisschlag
Awase Zuki - beidhändiger Fauststoß
Morote Zuki - doppelter Fauststoß
Yama Zuki - Arme in Form des Kanji Berg gehalten
Renzuki - Stufen- Schläge
Sanbon Renzuki - Dreistufenschlag in der
Regel Jodan/Chudan/Chudan

 


Formen des Schlagens - Uchi :
Uraken Uchi - Faustrückenschlag
Kentsui/ Tetsui Uchi - Hammerfaustschlag
Empi Uchi - Ellbogenstoß (Hiji Ate)
Shuto-Uchi - Handkantenschlag
Haito Uchi - Handinnenseitenschlag
etc.

 

 

 


Kata - Shotokan - JKA

Es gibt unterschiedliche Varianten der Shotokan Kata. Kanazawa SKI, Ochi DJKB, ITKF, JKS und JKA lehren Shotokan Kata mit leichten Variationen.
Kanazawa entwickelte z.B. eine Gangaku Sho.

 

Das erste Buch über Shotokan Kata erschien 1922. Funakoshi To-Te Jitsu (erschienen bei Tokyo Ko Bu Do Books). Zu dieser Zeit wurde Karate noch Tung Te oder To Te genannt. Der Begriff Shotokan wurde von Funakoshi nicht verwendet. Die Kata hatten noch ihre Chinesischen und Okinawanischen Namen.
Z.B. hießen die Heian Kata Pinan, Enpi trug den Nahmen Wanshu etc. 1925 schrieb er Rentan Goshin Karate Jutsu (bei Kobundo Shoten 1925)

Es folgten die Bücher Karate-do Kyohan 1935 und Nyomon, in denen Funakoshi die Kata mit japanischen Namen vorstellte. Seit dieser Zeit veränderten sich die Kata je nach Lehrer und Schule. Manche vergaßen schlicht und einfach den überlieferten Ablauf. Andere wurden wie Nijushiho und Gojushiho aus dem Shito Ryu in unser Karate integriert.
1948 gab es ein Treffen aller bedeutenden Shotokan Dojo mit Funakoshi in der Waseda Universität. Hier wurden alle von Funakoshi überlieferten Kata unter seiner Leitung vereinheitlicht. Diese Festlegungen sind in Nakayamas Best Karate (Kodansha Verlag Tokyo 1977 bis 1987, Best Karate Series, 11 Bände ) zu finden. Seit dieser Veröffentlichung gab es jedoch wieder Zahlreiche Abweichungen in den Verbänden und auch den einzelnen Dojo der JKA. Schon vor dieser Buchreihe "Best Karate" gab die JKA ein official manual "the formal exercises of Karate" (Kodansha Tokyo 1968-1971) heraus. Hier sieht man bekannte Sensei wie Nishiyama, Kanasawa, Sugiura u.a.m. in jungen Jahren Kata in der Form ausführen, die die JKA seit 1994 praktiziert. Beispiel: in Heian Sandan gibt es keine Mikazuki geri. In der Heian Yondan wird in der Bewegung 8 untergesetzt (hidari ashi dachi, ryoken hidari koshi kamae, migi ashi ura hidari hiza yoko) vor dem zweiten Yoko geri keage.  In Heian Godan folgt nach ryosho juji chudan osae uke die Bewegung 11 mit saken chudan zuki (kein Tate Shuto Uke), dann Bewegung 12 migi chudan oi zuki mit kiai. Die nachfolgende Bewegung 13 kiba dachi mit migi sokumen migi gedan barai wird ohne Mikazuki geri und ohne das Knie zu heben ausgeführt. Wichtiger Punkt ist, dass die Hüfte bei der Drehung auf einem Level bleibt.

1994 gab die JKA einen neue Leitfaden heraus.
JKA KATA (in 5 Teilen, zur Zeit nur 2 Bände auf Englisch erhältlich, die Kata aus den ersten 3 japanischen Bücher enthalten). Diese Kata beziehen sich hauptsächlich auf Funakoshis Training, auf Funakoshis Karate-do Kyohan und Nakayamas Best Karate.


Kata Liste


Kihon Kata
Taikyoku 1-5 (sind keine klassichen Formen der JKA, wahrscheinlich von Giko Funakoshi entwickelt)


Kata Liste JKA
Heian 1-5
Tekki 1-3
Kanku (Dai und Sho)
Bassai (Dai und Sho)
Jion
Empi
Hangetsu
Gangaku
Jitte
Nijushiho
Sochin
Meikyo
Chinte
Gojushiho (Dai und Sho)
Unsu
Wankan

Nicht mehr im JKA Kata Programm
Jiin
(frühere Shotokan Kata, wird in unserem Dojo in Andenken an Enoeda noch geübt)
Tekki 3 gibt es 2 Varianten nach JKA bis 1994

Prüfungsprogramm:
JKD Shoto-Ha als PDF
DKV als PDF
Prüfungsbeurteilugsblatt

Wikipedia Karate-Ausdrücke:
http://de.wikipedia.org

 
Facebook Image